Ich bin Fachhandwerker
Energie­sparen Fassaden­dämmung Beratung Kosten & Förderung Durch­führung Nach der Dämmung Aktuelles

WELTKLIMARAT: SCHNELLES HANDELN NÖTIG

Der bisher umfassendste Bericht des Weltklimarats belegt: Die "Weltgemeinschaft" muss jetzt "ernst" machen und die Kohlendioxidemissionen massiv reduzieren.


AB ZWEI GRAD CELSIUS ERDERWÄRMUNG DROHEN IRREVERSIBLE SCHÄDEN

"Schnelle, weitreichende und nie dagewesene Veränderungen" in allen Bereichen der Gesellschaft: Nur unter dieser Voraussetzung ließe sich die Erderwärmung auf maximal 1,5 Grad begrenzen, so die Kernthese des aktuellen Sonderberichts des Weltklimarats.


Aktuell liegt die Erwärmung der Erde bei etwa einem Grad Celsius. Und schon heute häufen sich Wirbelstürme, steigt der Meeresspiegel, kommt es öfter zu Überflutungen und das Eis in der Arktis schmilzt. Doch was wäre, wenn die Temperatur gegenüber der vorindustriellen Zeit auf 1,5 oder gar zwei Grad Celsius ansteigen würde? Das waren die Fragen, die sich der Weltklimarat nach der Weltklimakonferenz in Paris in 2015 stellte. Die Ergebnisse des Anfang Oktober 2018 veröffentlichten Sonderberichts, an dem 91 Autoren aus 40 Staaten mitgewirkt haben, sind ernüchternd.



15.11.2018 19:32:44