Ich bin Fachhandwerker
Energie­sparen Fassaden­dämmung Beratung Kosten & Förderung Durch­führung Nach der Dämmung Aktuelles

FASSADENDÄMMUNG
IM ÜBERBLICK

Die Fassadendämmung ist eine zentrale Maßnahme der energetischen Sanierung. Auf diesen Seiten erfahren Sie alles Wissenswerte übers Dämmen.


WARUM FASSADENDÄMMUNG?

Mit über 40 % haben die Außenwände den größten Flächenanteil an der Gebäudehülle. Über sie geht besonders in den Wintermonaten viel Wärme und damit Heizenergie verloren. Das ist nicht nur Energieverschwendung, die Geld kostet, sondern es belastet auch die Umwelt und schadet dem Wohnklima.

 

Besonders Häuser, die vor der ersten Wärmeschutzverordnung 1977 erbaut wurden, können durch Dämmung der Fassade energetisch aufgebessert und auch in puncto Wohnklima spürbar modernisiert werden. Doch auch Besitzer neuerer Häuser können von der Fassadendämmung profitieren.


GRÜNDE FÜR DIE ENERGETISCHE SANIERUNG


Einsparung von Heizkosten


76 %

Verbesserung des Wohnklimas


12 %

Instandhaltung des Gebäudes


9 %

Schutz der Umwelt


3 %


Quellen: Statista, GfK, LBS 2012

Der Hauptgrund, aus dem sich die meisten Hausbewohner für eine energetische Sanierung entscheiden, ist mit einigem Abstand die Einsparung von Heizkosten. Doch eine Wärmedämmung bietet mehr: Warme Wände erhöhen die thermische Behaglichkeit und tragen maßgeblich zu einer Verbesserung des Raumklimas bei. Darüber hinaus stellt die Fassadendämmung eine effektive Maßnahme zum Schutz der Bausubstanz dar. Ein weiterer Grund zu Dämmen, der in der Zukunft immer wichtiger wird, ist der Umwelt- und Klimaschutz. Ein zentrales politisches Instrument hierfür ist das Gebäudeenergiegesetz (GEG). Es soll dazu beitragen, dass die gesetzten Klimaziele erreicht werden. Darüber hinaus hat die Fassadendämmung noch viele weitere Vorteile.



WAS MUSS ICH ÜBER DIE FASSADEN­DÄMMUNG WISSEN?

Wärmedämmung ist ein komplexes Thema mit einem einfachen Prinzip: Durch die Dämmung der Außenwände wird der Wärmedurchgang der Wand und damit der Wärmeverlust nach außen verringert. Die Wandoberflächen im Inneren bleiben wärmer, das Wohnklima wird im Sommer wie im Winter behaglicher, und die Heizkosten sinken. Doch auch eine Innendämmung ist möglich und wird vor allem bei Häusern mit denkmalgeschützter Fassade gerne genutzt.

Welche Dämmung für Sie die richtige ist, was sie kostet und wie viel sie einspart, müssen letztlich Experten vor Ort errechnen. Einen Überblick über die Funktionsweise und Varianten der Außendämmung sowie relevante Vorschriften und wichtige Voraussetzungen können Sie sich vorab verschaffen:




IN FÜNF SCHRITTEN ZUM GEDÄMMTEN HAUS

Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg zur Fassadendämmung:

  • Informationen einholen

  • Energieberater kontaktieren

  • Sanierungsfahrplan erstellen

  • Förderung und Finanzierung klären

  • Fachhandwerker finden




MIT WELCHEN MATERIALIEN WIRD GEDÄMMT?

Fassadendämmung sollte grundsätzlich mit den perfekt aufeinander abgestimmten Teilen eines Systems erfolgen. Diese sogenannten Wärmedämmverbundsysteme, kurz WDVS, die sich unter anderem für einschalige, verputzte Wände eignen, verwenden Dämmplatten und Baustoffe aus unterschiedlichen Materialien, die auf jede unterschiedliche Bausituation individuell angepasst werden können.

Bei der Vielzahl an Dämmstoffen, die derzeit auf dem Markt sind, muss ein qualifizierter Fachhandwerker letztlich zusammen mit dem Hausbesitzer entscheiden, welches Dämmmaterial das richtige für sein Haus ist. Prinzipiell gilt jedoch: Alle Wärmedämmverbundsysteme (WDVS), die in Deutschland eine bauaufsichtliche Zulassung erhalten, sind sicher und effektiv.





Dämmung gehört in Profihände! Mit unseren kostenlosen Fachhandwerker-Services finden Sie qualifizierte Betriebe in Ihrer Nähe.


27.11.2020 19:10:52

Über Cookies auf dieser Webseite

Wir verwenden technisch erforderliche Cookies, um die Funktionsfähigkeit und Zuverlässigkeit unserer Seiten zu gewährleisten und unsere Inhalte zu personalisieren. Wir verwenden ferner technisch nicht erforderliche Cookies zur Analyse unseres Datenverkehrs und zur Bereitstellung von Social Media-Funktionen. Informationen über Ihre Nutzung unserer Webseite teilen wir mit unseren Social Media-, Werbe- und Analyse-Partnern. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Um der Verwendung der technisch nicht erforderlichen Cookies durch uns und unsere Dienstleister zuzustimmen, wählen Sie bitte "Alle Cookies zulassen und fortfahren" oder wählen Sie Ihre Cookie-Einstellung. Sie können Ihre erteilte Einwilligung widerrufen oder Ihre Präferenzen ändern, indem Sie unsere Cookie-Hinweise aufrufen.

Unbedingt erforderliche Cookies (werden immer gesetzt) mehr anzeigen Performance Cookies mehr anzeigen Social-Media Cookies mehr anzeigen Marketing Cookies mehr anzeigen

Weitere Details – auch hinsichtlich der jederzeitigen Änderung der Cookie-Auswahl – finden Sie in den Cookie-Hinweisen sowie in unserer Datenschutzerklärung.