Ich bin Fachhandwerker
Energie­sparen Fassaden­dämmung Beratung Kosten & Förderung Durch­führung Nach der Dämmung Aktuelles

HEIZUNG OPTIMIEREN

Alte Heizsysteme belasten die Umwelt oft stark. Hier bieten sich deswegen viele Möglichkeiten, wertvolle Energie einzusparen.


BRAUCHE ICH EINE NEUE HEIZUNG?

Es gibt viele Ansatz­punkte, bei der Heizung Energie zu sparen. Von kosten­losen Energie­spar-Tricks über günstige Opt­imierungen bis hin zur Erneuerung. Manchmal lässt sich schon mit einer einfachen Anpassung des Lüft- und Heiz­verhaltens viel erreichen.

 

Ist der Heizkessel jedoch älter als 30 Jahre, gilt er nach dem Stand des Gebäude­energie­gesetzes als überholt und darf nicht mehr betrieben werden. Kessel, die über 15 Jahre auf dem Buckel und noch kein Energie­label haben, müssen seit 2017 von einem bevollmächtigten Bezirks­schorn­stein­feger im Rahmen der circa alle drei­einhalb Jahre statt­findenden Feuer­stätten­schau mit speziellen Energie­labels, von A+++ bis D, etikettiert werden. Die Labels verschaffen Orientierung, wann es möglicher­weise Zeit für eine neue Heizungs­anlage wird. Auch wenn die Abwärme des Kessels den Heizungs­keller spürbar auf­heizt, ist das ein gutes Indiz für eine in­effiziente Heizung.



RICHTIGES HEIZEN

Heiz­energie einzusparen bedeutet in erster Linie natürlich, so wenig Wärme wie möglich aus den eigenen vier Wänden entweichen zu lassen. Doch auch mit einem angepassten Heiz- und Lüftungsverhalten lässt sich bereits viel erreichen. Folgende Tipps helfen Ihnen, Energie zu sparen und gleichzeitig ein gesundes Raumklima sicherzustellen:

  • Achten Sie darauf, dass die Heiz­körper nicht verdeckt sind.

  • Die Temperatur von 16 °C sollte nicht unter­schritten werden, sonst entsteht ein Schimmel­risiko durch Feuchtigkeit.

  • Selten genutzte Räume sollten daher lediglich auf ca. 16 °C beheizt werden, um Energie zu sparen und Feuchte­schäden zu vermeiden.

  • Die ideale Raum­temperatur für Wohn­räume liegt bei  19 bis 21 °C.

  • Halten Sie die Innen­türen zu wenig beheizten Räumen geschlossen.

  • Drehen Sie die Thermo­state auf null, während Sie lüften, damit die Heiz­körper sich nicht übermäßig erhitzen.




HEIZUNGSTAUSCH: WELCHE MÖGLICH­KEITEN GIBT ES?

Besonders bei Kesseln der Klasse D kann sich ein Heizungs­tausch schnell lohnen – sowohl finan­ziell als auch für die Umwelt. Doch informiert man sich über neue Lösungen wird schnell klar: Die perfekte Heiz­technik gibt es nicht. Stiftung Waren­test hat drei gängige Heiz­systeme mit­einander ver­glichen und dabei die jeweiligen Vor- und Nachteile heraus­gearbeitet. Die Ergebnisse im Über­blick:



Stiftung Waren­test weist jedoch darauf hin: "Sind Wände und Dach schlecht gedämmt oder die Fenster zugig, lohnt es sich, diese Stellen zuerst zu sanieren." Auf diese Weise sind die laufenden Kosten bei den vorge­stellten Alternativen am niedrigsten und auch der Aus­stoß von Treib­haus­gasen wird drastisch reduziert (Quelle: test 7/2020).



WAS MUSS ICH BEIM HEIZUNGSTAUSCH BEACHTEN?

Sollte der Zeit­punkt für eine neue Heizung gekommen sein, suchen Sie am besten das Gespräch mit dem Fach­mann. Unab­hängige Energie­berater analy­sieren die Situation vor Ort und erstellen einen Sanierungs­fahrplan, in dem verschiedene Maß­nahmen empfohlen werden und aufeinander abge­stimmt sind. Auf lange Sicht lässt sich mit einem ganz­heitlichen Sanierungs­konzept viel Energie und Geld sparen. Auch die Verbraucher­zentralen bieten einen preis­günstigen "Heiz-Check" an und beraten zu möglichen Förder­mitteln.




Einzelne Kompo­nenten wie die Heizungs­anlage und die Gebäude­außen­hülle müssen aufeinander abgestimmt sein.

Dr. Peter Ahmels, Leiter Energie- und Klimaschutz (Deutsche Umwelthilfe)


29.04.2022 11:18:07

Über Cookies auf dieser Webseite

Wir verwenden technisch erforderliche Cookies, um die Funktionsfähigkeit und Zuverlässigkeit unserer Seiten zu gewährleisten und unsere Inhalte zu personalisieren. Wir verwenden ferner technisch nicht erforderliche Cookies zur Analyse unseres Datenverkehrs und zur Bereitstellung von Social Media-Funktionen. Informationen über Ihre Nutzung unserer Webseite teilen wir mit unseren Social Media-, Werbe- und Analyse-Partnern. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Um der Verwendung der technisch nicht erforderlichen Cookies durch uns und unsere Dienstleister zuzustimmen, wählen Sie bitte "Alle Cookies zulassen und fortfahren" oder wählen Sie Ihre Cookie-Einstellung. Sie können Ihre erteilte Einwilligung widerrufen oder Ihre Präferenzen ändern, indem Sie unsere Cookie-Hinweise aufrufen.

Unbedingt erforderliche Cookies (werden immer gesetzt) mehr anzeigen Performance Cookies mehr anzeigen Social-Media Cookies mehr anzeigen Marketing Cookies mehr anzeigen

Weitere Details – auch hinsichtlich der jederzeitigen Änderung der Cookie-Auswahl – finden Sie in den Cookie-Hinweisen sowie in unserer Datenschutzerklärung.