Ich bin Fachhandwerker
Energie­sparen Fassaden­dämmung Beratung Kosten & Förderung Durch­führung Nach der Dämmung Aktuelles

FÖRDERLEITFADEN DÄMMUNG

Hier erfahren Sie, welche Förderung zu welcher Sanierungsphase passt.


FÜR JEDE PHASE DIE RICHTIGE FÖRDERUNG

Eine Dämmung wird vom Staat von der Planung bis zur Abnahme gefördert. In diesem kurzen Leitfaden erklären wir, wann welche Förderung greift, wann sie beantragt werden und was sonst noch erfüllt sein muss, damit Sie die Förder­mittel optimal ausschöpfen können.

Die groß­zügige Förder­landschaft soll dabei helfen, den Klima­schutz auch in deutsche Häuser einziehen zu lassen: So können sich Haus­besitzer für die Energie­beratung vor Ort über einen Zuschuss von bis zu 80 % vom Bundesamt für Wirt­schaft und Ausfuhr­kontrolle (BAFA) freuen. Attraktive Kredite und Zuschüsse für energetische Einzel­maßnahmen sowie für Komplett­sanierungen zum Effizienz­haus gibt es zudem von der Kredit­anstalt für Wiederaufbau (KfW) und dem BAFA im Rahmen der Bundes­förderung für effiziente Gebäude (BEG). Zusätzlich werden hier Boni für Sanierungen gemäß eines individuellen Sanierungs­fahrplans (iSFP) sowie für die (teilweise) Abdeckung des Energie­bedarfs mit erneuerbaren Energien (Erneuerbare-Energien-Klasse) ausgeschüttet. Komplettiert wird das Angebot von der steuerlichen Förderung für energetische Einzelmaßnahmen. Sie erlaubt, dass sich Hausbesitzer über drei Jahre verteilt einen Teil der Kosten – maximal 40.000 € – von der Steuer zurück­holen. Prinzipiell profitieren Haus­besitzer so in allen Phasen der Sanierung von attraktiven Förderungen – solange sie an alles Wichtige denken. Denn zwar sind einige Förderungen miteinander kombinierbar, die Steuer­förderung aber beispielsweise nur einge­schränkt.



INFORMIEREN

Der erste Schritt lautet immer: informieren. Dafür lohnt sich eine sogenannte Vor-Ort-Beratung von einem quali­fizierten Energie­berater. Dieser erstellt Ihnen auf Wunsch auch einen individuellen Sanierungs­fahrplan (iSFP) für die Schritt-für-Schritt-Sanierung, der Ihnen die größten Einspar­potenziale aufzeigt. Die Beratung wird mit bis zu 80 % und maximal 1.700 € vom BAFA gefördert. Tipp: Die Dämmung im Rahmen der Umsetzung eines iSFP wird bei der Bundes­förderung mit einem Bonus i.H.v. 5 % belohnt!





ENTSCHEIDEN

Noch bevor es in die Planung geht, müssen sich Hausbesitzer entscheiden: lieber Steuerermäßigung oder doch eher die Bundesförderung von KfW (Programme 261/262, 461) und BAFA? Beide Modelle haben Vor- und Nachteile, eine Entscheidung sollte immer individuell getroffen werden. Erste Anhaltspunkte liefert die nachfolgende Tabelle. Tipp: Eine Empfehlung zu geeigneten Fördermitteln ist bei der Vor-Ort-Beratung inklusive!




PLANEN

Bundesförderung

Ohne Energieberatung keine Förderung von KfW und BAFA: Nur mit einer von einem Energieberater ausgestellten Bestätigung zum Antrag (BzA) können Sie die KfW-Förderung beantragen. Für die BAFA-Förderung für energetische Einzelmaßnahmen benötigen Sie von Ihrem Berater die Technische Projektbeschreibung (TPB).

Beginnen Sie erst mit dem Vorhaben, wenn Sie die Zusage haben. Gleichzeitig wird der Kredit – falls beantragt – ausgezahlt. Der Energieeffizienz-Experte ist anschließend zuständig für die Planung, Baubegleitung und Abnahme – auch dies wird im Rahmen der BEG mit bis zu 50 % gefördert.

Steuerförderung

Eine Planung und Baubegleitung durch einen Energieberater ist bei der Steuerförderung nicht notwendig, aber unbedingt empfehlenswert. So kann sichergestellt werden, dass die Dämmung hält, was sie verspricht. Kleiner Bonus: Auch die Leistungen des Energieberaters sind im Jahr des Abschlusses der Dämmung von der Steuer absetzbar – bis zu satten 50 % der Aufwendungen. Der maximale Förderbetrag von 40.000 € bleibt dabei bestehen.



DURCHFÜHREN

Bundesförderung

Auch wenn nicht erforderlich, lohnt sich die Beauftragung eines oder mehrerer Fachbetriebe für die Durchführung. Haben Sie sich für eine Komplettsanierung entschieden, ist eine Abstimmung der verschiedenen Arbeiten und Gewerke aufeinander recht komplex. Diese Aufgabe können Sie getrost in die Hände Ihres Energieberaters legen. Er oder sie überwacht auch die Einhaltung aller Vorgaben.

Steuerförderung

Für die Durchführung der Dämmarbeiten ist die Beauftragung eines Fachbetriebs Pflicht. Dieser muss sicherstellen, dass die vorgeschriebenen U-Werte (Wärmedurchgang durch das Bauteil – bei der Außenwanddämmung sind das 0,20 W/(m²*K)) sowie die Vorgaben des GEG eingehalten werden. Tipp: Qualifizierte Fachhandwerker finden Sie über die Fachhandwerker-Suche von dämmen-lohnt-sich.de!



ABSCHLIEßEN

Bundesförderung

Der Energieberater übernimmt nach Abschluss der Arbeiten die Abnahme sowie die Bewertung der Maßnahmen und händigt Ihnen die sogenannte Bestätigung nach Durchführung (BnD) (KfW) bzw. den technischen Projektnachweis (TPN) (BAFA) aus. Diese müssen Sie bei Ihrem Finanzierungspartner einreichen. Im Anschluss wird der Investitionszuschuss ausgezahlt oder der Tilgungszuschuss als Sondertilgung auf den Kredit verrechnet.


Steuerförderung

Nach Beendigung der Arbeiten muss Ihnen der zuständige Fachhandwerker oder der von Ihnen beauftragte Energieberater die Einhaltung aller Voraussetzungen nach vorgeschriebenem Muster bestätigen. Alternativ kann auch Ihr Energieberater diese Aufgabe übernehmen. Diese Bestätigung müssen Sie später Ihrer Einkommensteuererklärung samt bezahlter Rechnung in deutscher Sprache beilegen.





WOHLFÜHLEN

"Wir wohnen jetzt seit einem halben Jahr hier in unserem frisch renovierten Haus und fühlen uns absolut wohl hier. Wir haben sehr viel Bauzeit hinter uns, davon bereuen wir aber gar nichts – rein nichts. Für uns hat sich das alles gelohnt."




15.10.2021 16:34:17

Über Cookies auf dieser Webseite

Wir verwenden technisch erforderliche Cookies, um die Funktionsfähigkeit und Zuverlässigkeit unserer Seiten zu gewährleisten und unsere Inhalte zu personalisieren. Wir verwenden ferner technisch nicht erforderliche Cookies zur Analyse unseres Datenverkehrs und zur Bereitstellung von Social Media-Funktionen. Informationen über Ihre Nutzung unserer Webseite teilen wir mit unseren Social Media-, Werbe- und Analyse-Partnern. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Um der Verwendung der technisch nicht erforderlichen Cookies durch uns und unsere Dienstleister zuzustimmen, wählen Sie bitte "Alle Cookies zulassen und fortfahren" oder wählen Sie Ihre Cookie-Einstellung. Sie können Ihre erteilte Einwilligung widerrufen oder Ihre Präferenzen ändern, indem Sie unsere Cookie-Hinweise aufrufen.

Unbedingt erforderliche Cookies (werden immer gesetzt) mehr anzeigen Performance Cookies mehr anzeigen Social-Media Cookies mehr anzeigen Marketing Cookies mehr anzeigen

Weitere Details – auch hinsichtlich der jederzeitigen Änderung der Cookie-Auswahl – finden Sie in den Cookie-Hinweisen sowie in unserer Datenschutzerklärung.