Ich bin Fachhandwerker
Energie­sparen Fassaden­dämmung Beratung Kosten & Förderung Durch­führung Nach der Dämmung Aktuelles

BERATUNG ZU
FINANZIERUNG
UND FÖRDERUNG

Einzel­maßnahme oder Komplett­sanierung? Steuer­ermäßigung, Zuschüsse oder Förderdarlehen? Ihr Energieberater hilft!


JE HÖHER DIE ENERGIEEINSPARUNG, DESTO HÖHER DIE FÖRDERSUMME

Die Kosten einer energetischen Sanierung müssen Hauseigentümer nicht alleine tragen. Gefördert werden sowohl einzelne Sanierungsmaßnahmen als auch die energetische Komplettsanierung. Dabei gilt folgende Faustregel: Je mehr Energie Sie nach einer Komplettsanierung einsparen, desto mehr Geld gibt's vom Staat.

Im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) vergeben die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) attraktive Zuschüsse und zinsgünstige Kredite. Den Antrag auf einen Investitionszuschuss für Effizienzhaus-Sanierungen stellen private Hauseigentümer direkt bei der KfW, Zuschüsse für energetische Einzelmaßnahmen müssen beim BAFA beantragt werden. Für einen KfW-Kredit für Einzelmaßnahmen oder Komplettsanierungen übernimmt die Hausbank alle Formalitäten von der Beantragung bis zur Auszahlung. Die Modernisierung muss dabei allerdings den hohen Energieeffizienz-Anforderungen der BEG entsprechen. Je energieeffizienter ein Haus nach der Sanierung ist, desto höher fällt die Förderung aus. Anders bei der Steuerförderung: Sie muss nicht im Voraus beantragt werden. Doch auch hier sind Effizienz-Anforderungen an die Dämmung einzuhalten.

In vielen Fällen lässt sich am meisten Heizenergie einsparen, wenn man dem Haus mit einer Wärmedämmung an Dach und Fassade "einen Pullover anzieht" und dreifach verglaste Fenster einbaut. Mit diesen grundlegenden Maßnahmen ist der Energiebedarf eines Gebäudes zumeist markant gesenkt. Nach diesem nun viel niedrigeren Energiebedarf kann sich dann auch die Dimensionierung neuer Heiztechnik richten.


DIE FESTLEGUNG VON SANIERUNGSUMFANG UND FINANZIERUNGS­ART IST DIE BASIS

Im Vorfeld einer möglichen Förderung sollten Sie gemeinsam mit Ihrem Energieberater die grundlegenden Eckpfeiler Ihres Sanierungsvorhabens definieren. Möchten Sie eine energetische Einzelmaßnahme durchführen lassen oder präferieren Sie eine Komplettsanierung? Aufbauend auf diesen Überlegungen stellt sich die Frage, welche Finanzierungs­möglichkeiten in Ihrem individuellen Fall zur Verfügung stehen – und zwar abhängig von:

 

  • Ihrem Sanierungsvorhaben,

  • Ihrer Objektadresse,

  • dem Baujahr Ihrer Immobilie,

  • dem Gebäudetyp und der Gebäudenutzung

  • und letztlich Ihrer persönlichen Präferenz die Finanzierungsart betreffend.




WELCHE BESONDERHEITEN GELTEN BEI DEN PROGRAMMEN DER BEG?

Investitionszuschuss BEG Einzelmaßnahmen (BAFA):

Um Zuschüsse für Einzelmaßnahmen in Höhe von bis zu 20 % der förderfähigen Kosten zu erhalten, müssen bei der Umsetzung die vorgeschriebenen technischen Mindestanforderungen erfüllt sein. Zusätzlich muss ein Energieeffizienz-Experte mit der Baubegleitung beauftragt werden. Dieser wird mit bis zu 50 % bezuschusst.

 

Investitionszuschuss BEG Wohngebäude (KfW-Programm 461):

Bei Zuschüssen (KfW-Programm 461) gelten spezielle Mindestanforderungen: Direkt förderfähig sind alle energetischen Maßnahmen, die die Vorgaben des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) übertreffen und so zu einem KfW-Effizienzhaus-Standard führen. Dabei wird eine Einstufung in die verschiedenen KfW-Effizienzhausniveaus vorgenommen:

  • Ein KfW-Effizienzhaus 100 entspricht zum Beispiel den Vorgaben des gültigen GEG.
  • Ein KfW-Effizienzhaus 70 benötigt 70 % der Energie des vergleichbaren Referenzgebäudes nach GEG.
  • Ein KfW-Effizienzhaus 40 benötigt sogar nur 40 % der Energie des vergleichbaren Referenzgebäudes nach GEG.

Bezuschusst wird die energetische Sanierung von Wohngebäuden, für die der Bauantrag vor mindestens fünf Jahren gestellt wurde. Das Programm gilt auch für Käufer von gerade energetisch sanierten Immobilien. Ebenfalls absetzbar sind zudem bis zu 50 % der förderfähigen Kosten für die Planung und Baubegleitung durch einen qualifizierten Energieberater. Das Hinzuziehen eines Energieberaters ist verpflichtend.

Es können sogar mehrere Förderprogramme in Anspruch genommen werden, etwa für altersgerechte und barrierefreie Umbauten oder für spezielle energetische Einzelmaßnahmen.

 

Kredit BEG WG & BEG EM (KfW-Programme 261/262):

Neben den Zuschüssen stehen zinsgünstige Darlehen (bis 150.000 € je Haus bzw. Wohnung für Komplettsanierungen, KfW-Programm 261 bzw. bis 60.000 € je Haus bzw. Wohnung für Einzelmaßnahmen, KfW-Programm 262), meist in Verbindung mit Tilgungszuschüssen zur Verfügung.

Neben Komplettsanierungen werden hier folgende Einzelmaßnahmen, sofern sie sämtliche technischen Mindestanforderungen erfüllen, mit einem Darlehen gefördert:

  • Wärmedämmung von Wänden, Dachflächen, Keller- und Geschossdecken
  • Erneuerung bzw. Einbau von Fenstern und Außentüren
  • Einbau bzw. Erneuerung des sommerlichen Wärmeschutzes
  • Optimierung der Heizungsanlage
  • Erneuerung bzw. Einbau einer Lüftungsanlage
  • Einbau digitaler Systeme zur Optimierung des Energieverbrauchs sowie zur smarten Steuerung technischer Anlagen

Auch hier wird die verpflichtende Baubegleitung durch einen Energieeffizienz-Experten mit bis zu 50 % gefördert.




Ebenfalls vom Staat (BAFA) mitfinanziert wird außerdem die "Vor-Ort-Beratung" durch einen Energieberater (maximal 1.300 € bei Ein- und Zweifamilienhäusern).




KÖNNEN FÖRDER­GELDER KOMBINIERT WERDEN?

Wenn es die Kumulierungsregeln und die Förderhöchstgrenzen einzelner Programme erlauben, können verschiedene Zuschussprogramme gleichzeitig genutzt werden. So kann etwa der Investitionszuschuss um einen Zuschuss der Stadt oder der Gemeinde aufgestockt werden. Lediglich die Steuerförderung kann nicht gleichzeitig mit öffentlichen Fördergeldern in Anspruch genommen werden.


INFORMIEREN SIE SICH ÜBER ATTRAKTIVE FÖRDERMÖGLICHKEITEN UND LASSEN SIE SICH BERATEN

Wer seine Sanierung auf die lange Bank schiebt, verschenkt bares Geld. Ein sehr lukratives Zinsniveau und hohe Zuschüsse machen die energetische Sanierung so attraktiv wie lange nicht. Für eine erste Auskunft sowie für wichtige Tipps zu Fördermaßnahmen ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unter folgender Hotline zu erreichen: 0800 0115 000.





Ein Energie­berater kennt in der Regel alle gängigen staatlichen Förder­programme und hilft bei der Antragstellung.

Martin Sambale, Geschäftsführer Energie- & Umweltzentrum Allgäu (eza!)




DIE MAXIMALE FÖRDERUNG SICHERN

Sie haben bereits ein Angebot von Ihrem Handwerker für eine Fassadendämmung vorliegen? Dann nutzen Sie unseren unabhängigen Fördergeld-Service und lassen Sie es kostenlos auf maximale Förderung (Zuschüsse, Kredite) überprüfen.

 

Sie erhalten nicht nur eine Übersicht zu allen verfügbaren Förderzuschüssen und Förderkrediten sowie die entsprechenden unterschriftsreifen Fördermittelanträge, sondern im Bedarfsfall auch einen Vorschlag für ein optimiertes Handwerkerangebot.

 



;
01.07.2021 10:05:43

Über Cookies auf dieser Webseite

Wir verwenden technisch erforderliche Cookies, um die Funktionsfähigkeit und Zuverlässigkeit unserer Seiten zu gewährleisten und unsere Inhalte zu personalisieren. Wir verwenden ferner technisch nicht erforderliche Cookies zur Analyse unseres Datenverkehrs und zur Bereitstellung von Social Media-Funktionen. Informationen über Ihre Nutzung unserer Webseite teilen wir mit unseren Social Media-, Werbe- und Analyse-Partnern. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Um der Verwendung der technisch nicht erforderlichen Cookies durch uns und unsere Dienstleister zuzustimmen, wählen Sie bitte "Alle Cookies zulassen und fortfahren" oder wählen Sie Ihre Cookie-Einstellung. Sie können Ihre erteilte Einwilligung widerrufen oder Ihre Präferenzen ändern, indem Sie unsere Cookie-Hinweise aufrufen.

Unbedingt erforderliche Cookies (werden immer gesetzt) mehr anzeigen Performance Cookies mehr anzeigen Social-Media Cookies mehr anzeigen Marketing Cookies mehr anzeigen

Weitere Details – auch hinsichtlich der jederzeitigen Änderung der Cookie-Auswahl – finden Sie in den Cookie-Hinweisen sowie in unserer Datenschutzerklärung.