Ich bin Fachhandwerker
Energie­sparen Fassaden­dämmung Beratung Kosten & Förderung Durch­führung Nach der Dämmung Aktuelles

VERURSACHT FASSADENDÄMMUNG SCHIMMEL?

Schimmel im Gebäude kann die Gesundheit der Bewohner negativ beeinträchtigen. Doch die gute Nachricht ist: Dämmen hilft!


WIE KOMMT DER SCHIMMEL IN DIE WOHNUNG?

Schimmelpilze und ihre Sporen finden sich fast überall in der Natur. Letztere werden durch die Luft auch in Gebäude transportiert. Doch ob der Schimmel dort "Fuß fasst" und wächst, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Das sind beispielsweise Feuchte und Temperatur der Luft sowie der Umgebungsflächen oder die Nährstoffe, welche die Sporen zum Ansiedeln vorfinden.

Treffen die Schimmelsporen auf feuchte, organische Oberflächen innerhalb von Räumlichkeiten, können sie keimen und sich zu sichtbarem Schimmelbefall entwickeln. Somit kann sich Schimmel nur an Innenwänden, die häufig feucht sind, breitmachen. Doch wie kommt Wasser überhaupt an die Wand? Das ist beispielsweise der Fall, wenn die Wände kälter als die Raumluft sind, also die Kälte von draußen durch die Wand dringt. Denn dann kondensiert die warme Raumluft an den kalten Oberflächen und Feuchtigkeit schlägt sich dort in Form von Tauwasser nieder – wie bei einer Flasche, die gerade dem Kühlschrank entnommen wurde. Natürlich kann aber auch direkt über undichte Stellen im Mauerwerk oder im Dach Wasser eindringen.




Energieberater Jan Wulf über Wärmedämmung und Schimmel: "Das Klima bestimmt das Schimmelrisiko. Wenn man die Luftfeuchtigkeit durch Lüften und die Oberflächentemperatur durch Heizen richtig reguliert, hat Schimmel keine Chance. Eine Dämmung von außen erhöht die Oberflächentemperaturen an schimmelgefährdeten Stellen wiederum und senkt somit das Schimmelrisiko."


WOHER KOMMT DAS GERÜCHT, DÄM­MUNG VERURSACHE SCHIMMEL?

Wird ein Haus umfassend energetisch saniert, wird die Gebäudehülle durch die Maßnahmen "abgedichtet". Das passiert beispielsweise durch das Einziehen einer luftdichten Ebene, das Anbringen einer Dämmung oder das Einsetzen dichterer Fenster. Das spart Energie, weil die warme Luft nicht mehr ungewollt entweicht. Gleichzeitig werden unangenehme Luftbewegungen – und so das Gefühl, dass es "zieht" – verhindert. Zusammengefasst bedeutet das, durch die Sanierung wird der unkontrollierte Luftaustausch mit der Umwelt durch einen kontrollierten Luftaustausch ersetzt. Oft behalten Hausbesitzer jedoch ihre alten Lüftungsgewohnheiten bei, sodass die Luftfeuchtigkeit im Raum viel zu hoch ist. Auch Wärmebrücken sind eine häufige Quelle für Schimmel nach der Sanierung. Bei einer gut geplanten und vom Fachhandwerker ausgeführten Sanierung haben Hausbesitzer allerdings nichts zu befürchten, im Gegenteil: Die Dämmung hilft sogar gegen den Schimmel. Nur eins nicht vergessen: Richtig Lüften!




Eine Dämmung von außen erhöht die Oberflächentemperaturen an schimmelgefährdeten Stellen und senkt somit das Schimmelrisiko.

Jan Wulf, Energieberater


27.11.2020 19:15:05

Über Cookies auf dieser Webseite

Wir verwenden technisch erforderliche Cookies, um die Funktionsfähigkeit und Zuverlässigkeit unserer Seiten zu gewährleisten und unsere Inhalte zu personalisieren. Wir verwenden ferner technisch nicht erforderliche Cookies zur Analyse unseres Datenverkehrs und zur Bereitstellung von Social Media-Funktionen. Informationen über Ihre Nutzung unserer Webseite teilen wir mit unseren Social Media-, Werbe- und Analyse-Partnern. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Um der Verwendung der technisch nicht erforderlichen Cookies durch uns und unsere Dienstleister zuzustimmen, wählen Sie bitte "Alle Cookies zulassen und fortfahren" oder wählen Sie Ihre Cookie-Einstellung. Sie können Ihre erteilte Einwilligung widerrufen oder Ihre Präferenzen ändern, indem Sie unsere Cookie-Hinweise aufrufen.

Unbedingt erforderliche Cookies (werden immer gesetzt) mehr anzeigen Performance Cookies mehr anzeigen Social-Media Cookies mehr anzeigen Marketing Cookies mehr anzeigen

Weitere Details – auch hinsichtlich der jederzeitigen Änderung der Cookie-Auswahl – finden Sie in den Cookie-Hinweisen sowie in unserer Datenschutzerklärung.