Ich bin Fachhandwerker
Energie­sparen Fassaden­dämmung Beratung Kosten & Förderung Durch­führung Nach der Dämmung Aktuelles

ERFAHRUNGEN EINES
MALERMEISTERS

Die Nachteile eines ungedämmten Hauses hat er am eigenen Leib erfahren. Die Vorteile einer Wärmedämmung genießen nun die Kunden von Markus Verst.


SEIT 30 JAHREN DÄMMT ER OHNE PROBLEME

Familie und Tradition: Auf diesen Säulen fußt der Betrieb von Markus Verst. Zusammen mit seinem Bruder führt er das Familienunternehmen nun in dritter Generation in eine erfolgreiche Zukunft.

 

Damals wie heute gehörte die fachlich korrekte Durchführung von Wärmedämm-Verbundsystemen zum Kerngeschäft der Versts. “Wir machen schon seit Anfang der 70er Jahre Dämmungen und haben eigentlich noch nie Probleme damit gehabt”, so der Malermeister aus dem hessischen Lützelbach.





Jahrzehntelang nur positives Feedback

Wer wie Markus Verst seit über 30 Jahren Hausfassaden dämmt, der kennt das Feedback und die Meinungen seiner Kunden zum Thema “Wärmedämmung” in- und auswendig. Beide seien im Laufe der vielen Jahre immer positiv gewesen. Erst nach der Durchführung von Wärmedämm-Maßnahmen würden die meisten seiner Kunden bemerken, “dass sie irgendwo ein Raumklima haben, dass sie Freude am Haus kriegen und keine kalte Küche mehr haben oder kein kaltes Wohn- oder Schlafzimmer”, so der erfahrene Malermeister. Neben der neuen Freude an den eigenen vier Wänden sei es vor allem das durchgängig angenehme Wohnraumklima, das Versts Kunden nach seinem Einsatz im ganzen Haus zu spüren bekommen.

 

Mehr Effizienz durch professionelle Beratung

Wer als Hausbesitzer in Sachen energetische Sanierung voll und ganz auf der sicheren Seite sein möchte, der sollte laut Verst nicht nur einen Fachhandwerker, sondern auch einen Energieberater vor Ort zu Rate ziehen. Dieser spürt bereits im Vorfeld nicht nur mögliche Schwachstellen auf, er erstellt nach eingehender Untersuchung auch eine detaillierte Kosten-Nutzen-Berechnung für unterschiedliche Maßnahmen. Diese, so der Malermeister, würde viele Kunden davor schützen, durch falsche Entscheidungen viel Geld in den Sand zu setzen. Trotzdem ist es nicht immer der reine Kosten-Nutzen-Faktor, der den Ausschlag für eine Wärmedämmung gibt: “Bei der Beratung bzw. in der Angebotsphase ist es vielleicht gar nicht so schlecht, wenn man weiß, was eine Dämmung wert ist und was sie nicht wert ist. Das kommt nicht unbedingt auf den Kosten-Nutzen-Faktor an, sondern das bringt auch ein riesengroßen Vorteil an Wohnwert.” Für viele seiner Kunden sei im Nachhinein die neue Wohnbehaglichkeit eines gedämmten Zuhauses nicht mit Gold aufzuwiegen, so Markus Verst.



Wer auf der sicheren Seite sein möchte, sollte einen Energieberater vor Ort zu Rate ziehen.

Markus Verst, Malermeister



Dämmung führt zu Wohlbefinden

Dass eine Wärmedämmung nicht nur den Geldbeutel schont, sondern auch das Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden deutlich verbessert, hat Malermeister Verst am eigenen Leib erfahren. Erst als er als junger Mann sein gedämmtes Zuhause für ein neues, ungedämmtes Haus aufgab, bemerkte er, dass es so etwas wie ein Wohlfühlklima gibt. Kein Wunder, dass er das neue Zuhause schon bald zu dämmen begann: “Kalte Räume, kein Wohnwert, ich hab dann auch dementsprechend ein Jahr später gedämmt und das war immens, was das für ein Erlebnis war!”.

 

Vorurteile nicht haltbar

Aufgrund seiner persönlichen Erfahrung und dem positiven Feedback seiner Kunden kann Verst die gängigen Vorurteile gegenüber Wärmedämm-Verbundsystemen überhaupt nicht nachvollziehen. Besonders das Vorurteil der Brandgefahr gegenüber Dämmstoffen aus Polystyrol ist für ihn nicht haltbar. “Warum Angst vor Brandgefahr? Das ganze Haus besteht heute aus Plastik, aus Kunststoff. Jeder Schrank, jeder Teppich, jeder Vorhang, jedes Fenster!” Besonders kritisch sieht er in diesem Zusammenhang auch die Berichterstattung über Einzelfälle, die in verschiedenen Medien immer wieder hoch aufgehängt wurden. Dabei handelte es sich meistens um unfertige, offene Systeme, die erst durch an die Fassade angrenzende Brandherde wie Säcke oder Mülltonnen Feuer fingen, so der erfahrene Malermeister.

 

Fachlich korrekt heißt dauerhaft sicher

Keine einzige Beschwerde in mehr als 30 Jahren: Welcher Betrieb kann das schon von sich behaupten? Der Betrieb von Malermeister Markus Verst kann: “Wärmedämm-Verbundsysteme machen wir schon seit Jahrzehnten und wir haben eigentlich noch nie Probleme damit gehabt. Reklamationen, Schimmelprobleme, nie”, so Verst. In seinen Augen gibt es nur eine klare Voraussetzung für die dauerhafte Zuverlässigkeit von Wärmedämm-Verbundsystemen: Sie müssen fachlich korrekt durchgeführt werden.


08.04.2019 19:30:37