Ich bin Fachhandwerker
Energie­sparen Fassaden­dämmung Beratung Kosten & Förderung Durch­führung Nach der Dämmung Aktuelles

INTERVIEW MIT EINEM
ENERGIEBERATER

Was leistet ein Energieberater? Warum sollte er zertifiziert sein? Wie kann er bei der Beantragung einer Förderung helfen? Und was kostet die Beratung? Martin Sambale hat die Antworten!


“BEI VIELEN GEBÄUDEN BIETET DIE WÄRMEDÄMMUNG DER FASSADE MIT DAS GRÖSSTE ENERGIEEINSPARPOTENZIAL”

Erfahren Sie das Wichtigste, was Sie über die Energieberatung wissen müssen – direkt vom Geschäftsführer des Energie- und Umweltzentrums Allgäu.

 

Was genau leistet ein Energieberater für den Hausbesitzer?

Martin Sambale: Ein Energieberater sollte die erste Anlaufstelle für einen Hausbesitzer sein, der sein Haus energetisch sanieren will. Der Energieberater zeigt die verschiedenen Möglichkeiten auf und berät den Hausbesitzer bei der Umsetzung.

 

Warum muss bzw. sollte ein Energieberater zertifiziert sein?

Martin Sambale: “Energieberater” ist keine geschützte Berufsbezeichnung, deshalb können sich Menschen unterschiedlichster Qualifikationen Energieberater nennen.

 

Wie erkenne ich, dass der Energieberater entsprechend qualifiziert ist?

Martin Sambale: Verschiedene Verbände aber auch regionale Energieagenturen wie eza! bieten eine Zertifizierung für Energieberater. Als bundesweit einheitliche Qualitätssicherung, in der die meisten unabhängigen Energieberater zusammengefasst sind, hat sich die Liste der Energieeffizienz-Experten für Förderprogramme des Bundes unter www.energie-effizienz-experten.de etabliert.


Was kostet eine Energieberatung für ein Einfamilienhaus normaler Größe?

Martin Sambale: Impulsberatungen in Beratungsstellen von Energieagenturen oder Verbraucherzentralen gibt es kostenlos oder gegen eine sehr niedrige Beratungsgebühr. Deutlich umfangreicher und spezifisch auf das jeweilige Gebäude angepasst ist die durch den Bund (www.bafa.de) geförderte Vor-Ort-Beratung. Ein detaillierter Bericht mit Darstellung der verschiedenen empfehlenswerten Sanierungsmaßnahmen und einer individuellen Berechnung wird vom Bund mit 60 % der Kosten, maximal 800 € bei Ein- und Zweifamilienhäusern gefördert. Der Eigenanteil für den Hausbesitzer wird je nach Gebäude zwischen 400 und 600 € liegen.


Stimmt es, dass man ohne einen Energieberater keine günstigen Kredite oder Zuschüsse der staatlichen KfW-Bank erhält?

Martin Sambale: Ja, bei einzelnen Programmen der KfW ist der Nachweis eines Experten aus der Energieeffizienz-Expertenliste erforderlich. Dies kann ein Architekt, Ingenieur oder Handwerker, jeweils mit der Zusatzqualifikation als Energieberater, sein.

 

Wie kann der Energieberater bei der Finanzierung der Sanierung helfen?

Martin Sambale: Er kennt in der Regel alle gängigen staatlichen Förderprogramme und hilft bei der Antragstellung.

 

Sollte man die Energieberatung für das Haus und das Ausstellen des Energieausweises gleich miteinander verbinden?

Martin Sambale: Ja, wenn ein Energieausweis benötigt wird, dann sollte man die Gelegenheit gleich nutzen und sich über mögliche Sanierungsmaßnahmen beraten lassen – der Energieausweis muss sowieso Sanierungsempfehlungen enthalten. Wenn aber eine Sanierung fest geplant ist, macht es Sinn erste eine umfassende Energieberatung durchzuführen, den Energieausweis wird man dann in der Regel erst für das fertig sanierte Gebäude mit den entsprechend besseren Werten erstellen lassen.

 

Welche Maßnahmen zur Energieeinsparung werden am häufigsten empfohlen?

Martin Sambale: Die Wärmedämmung des Hauses und die Erneuerung der Heizungstechnik sind die am häufigsten empfohlenen Maßnahmen.

 

Welche Rolle spielt die Fassadendämmung, wenn ich Energie einsparen will?

Martin Sambale: Eine sehr große, denn bei vielen Gebäuden bietet die Wärmedämmung der Fassade mit das größte Energieeinsparpotenzial.


ÜBER MARTIN SAMBALE

Martin Sambale ist Geschäftsführer des Energie- und Umweltzentrums Allgäu (eza!), einer gemeinnützigen, regionalen Energieagentur mit einer breiten Trägerschaft aus Kommunen, Wirtschaft und Initiativen im Südwesten Bayerns. Einer der Arbeitsschwerpunkte von eza! liegt im Bereich der energetischen Gebäudesanierung und der Energieberatung.


06.12.2018 13:18:05