Ich bin Fachhandwerker
Energie­sparen Fassaden­dämmung Beratung Kosten & Förderung Durch­führung Nach der Dämmung Aktuelles

DÄMMEN SCHAFFT FREUNDE

Familie Deickert aus Bochum dämmt ihr altes Haus und gewinnt dadurch eine Freundin fürs Leben.


SANIERUNGSHELDEN - ERSTER PLATZ IN DER KATEGORIE “DÄMMUNG UND FENSTER”

Die besten wahren Geschichten über die energetische Modernisierung der eigenen vier Wände von privaten Hausbesitzern: Sie stehen im Mittelpunkt des von der Deutschen Energie-Agentur (dena) veranstalteten bundesweiten Wettbewerbs “Sanierungshelden”. Mit dem ersten Platz in der Kategorie “Dämmung und Fenster” wurde Familie Deickert aus Bochum ausgezeichnet.

 

Ihre Heldentat: Die energetische Sanierung ihres freistehenden Einfamilienhauses. 2010 gekauft, befand sich das Haus, bis auf ein paar neue Fenster, noch im Originalzustand aus dem Baujahr 1964. Alt, verwittert, ungedämmt: Keine leichte Aufgabe für das Do-it-yourself-Paar mit ihren zwei Töchtern Emilia und Viktoria – aber auch eine echte Chance auf mehr Lebensqualität, liegen doch Kindergarten, Grundschule und Einkaufsmöglichkeiten gleich um die Ecke. Und der große Garten scheint wie gemacht für die junge Familie.


Doch was nützt die beste Lage, wenn bereits kurz nach dem Einzug, trotz kontinuierlichem Heizen, das Wohnklima stets als unangenehm empfunden wird? “Das Haus war für uns letztendlich auch eine Herausforderung, aber wir haben uns dann doch entschieden, die Ärmel hochzukrempeln”, so Jana Deickert.

Bildquelle: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
Bildquelle: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

ÄRMEL HOCH FÜR EIN ANGENEHMES WOHNKLIMA

Zwei Jahre dauerte es, bis das Dach und die Hälfte aller Fenster erneuert, die Fassade sowie der Sockel von einem professionellen Fachhandwerks-Betrieb gedämmt und die alte Öl-Heizung durch ein modernes Brennwertgerät ersetzt wurde. Vieles davon haben Mutter Jana und Vater Thomas im Laufe der knappen Zeit selbst gemacht. Knapp deshalb, weil zusätzlich zu den Sanierungsarbeiten auch noch die Kinder betreut werden mussten. Doch dann sorgte der Zufall für eine maßgeschneiderte Lösung.





“Schatz” Evelin Wehling, Bildquelle: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
“Schatz” Evelin Wehling, Bildquelle: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

BEI DÄMMUNGSARBEITEN SCHATZ GEFUNDEN

Als Evelin Wehling Jana Deickert im Supermarkt zufällig über die Schwierigkeiten ihrer Familie während der Sanierungsarbeiten erzählen hörte, bot sie der zweifachen Mutter sofort ihre Hilfe an. Man lernte sich kennen und so kam es, dass Evelin sich um die beiden Töchter kümmerte, während Thomas und Jana die oberste Geschossdecke in Eigenregie dämmten. Für Jana Deickert bedeutete dies nicht nur eine große Entlastung, zugleich war es der Beginn einer wunderbaren Freundschaft, auch für Evelin Wehling: “Ich hab gestern noch zu Jana gesagt, du bist meine dritte Tochter, wir führen so tolle Gespräche. Es ist Wahnsinn, ich mag sie sehr gerne!” Eines ist für alle Beteiligten sonnenklar: Ohne Evelins Unterstützung wäre die Sanierung nicht so reibungslos verlaufen. Kinder und Eltern möchten die neue Freundin nicht mehr missen. Hätten die Deickerts nicht gedämmt, sie hätten ihren “Schatz” wohl nie gefunden.


ENERGIEVERBRAUCH REDUZIEREN UND LEBENSQUALITÄT STEIGERN

Doch bevor sich die Deickerts in ihrem Haus pudelwohl fühlen konnten, musste die eine oder andere handwerkliche Herausforderung gemeistert werden: Um die Außenwand dämmen zu können, wurde zuerst das Dach an allen Seiten verbreitert. Im Zuge der Sanierung der Außenwand, sie wurde von qualifizierten Fachhandwerkern mit einem 16 cm dicken Polystyrol-Wärmedämm-Verbundsystem versehen, ersetzten die Deickerts alle alten Fenster durch dreifachverglaste Kunststofffenster, das Dach selbst wurde mit 22 cm dicken Polystyrol-Dämmplatten gedämmt.

 

Nachdem die aufwendigen Maßnahmen erfolgreich durchgeführt wurden, konnte Familie Deickert endlich wieder ihr runderneuertes Zuhause beziehen. Das Fazit von Jana Deickert fällt nach zweieinhalb Jahren durchweg positiv aus: “Wir haben alles richtig gemacht. Viel Arbeit, aber unterm Strich zählt das Ergebnis und mit dem sind wir hochzufrieden.” Nach der Sanierung reduzierte sich der Energieverbrauch ihres Hauses um zwei Drittel, das Wohnklima war plötzlich behaglich und das Leben der Deickerts um eine echte Freundin reicher. Mit anderen Worten: Dämmen lohnt sich!


v.l.n.r.: Jana und Thomas Deickert, “Schatz” Evelin Wehling, Lothar Bombös (Qualitätsgedämmt e.V.), Andreas Kuhlmann (dena), Carola Ferstl (n-tv), Bildquelle: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
v.l.n.r.: Jana und Thomas Deickert, “Schatz” Evelin Wehling, Lothar Bombös (Qualitätsgedämmt e.V.), Andreas Kuhlmann (dena), Carola Ferstl (n-tv), Bildquelle: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

“WIR HABEN ALLES RICHTIG GEMACHT”

Nachdem die aufwendigen Maßnahmen erfolgreich durchgeführt wurden, konnte Familie Deickert endlich wieder ihr runderneuertes Zuhause beziehen. Das Fazit von Jana Deickert fällt nach zweieinhalb Jahren durchweg positiv aus: “Wir haben alles richtig gemacht. Viel Arbeit, aber unterm Strich zählt das Ergebnis und mit dem sind wir hochzufrieden.” Nach der Sanierung reduzierte sich der Energieverbrauch ihres Hauses um zwei Drittel, das Wohnklima war plötzlich behaglich und das Leben der Deickerts um eine echte Freundin reicher. Mit anderen Worten: Dämmen lohnt sich!


(Quelle: Sanierungshelden)



Weitere Informationen und Stimmen zu den “Sanierungshelden 2016” finden Sie unter www.sanierungshelden.de.


21.01.2020 19:15:02